DE | FR

Vision

Jede Bürgerin, jeder Bürger und/oder jedes Unternehmen
 
  • weiss zu jeder Zeit wo seine Daten sind
  • kann jederzeit einfach darauf zugreifen
  • muss keine Doppeleingaben mehr machen
  • muss sich nicht mehr explizit um die Datensicherheit kümmern
  • ist sicher, dass die eigenen Daten korrekt sind
Der Lösungsansatz
 
Mit dem Bürgerdossier sollen folgende Ziele erreicht werden:
 
  • Ein Wegweiser zu den Daten
  • Eine Oberfläche für alles
  • Keine doppelten und/oder falsche Daten
  • Benutzergesteuerte Rechte
  • Automatischer Datenaustausch zwischen Dritten
  • Durchgängigkeit zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden
  • Verkürzungen der Durchlaufzeiten
  • Verringerung der Datenflut
 
Das „Bürgerdossier“ ist eine zukunftsorientierte Lösung. Im Rahmen eines Meta-Konzepts, an dem zur Zeit verschiedene Fachstellen und Hochschulen arbeiten, soll aufgezeigt werden, wie das „Bürgerdossier“ langfristig konzipiert und umgesetzt wird. Dabei werden Erkenntnisse aus dem Patientendossier „e-Health“ weiter entwickelt.
 
Der Wegweiser zu den Daten
 
Heute wird ein Zusammenspiel einzelner eGovernment-Lösungen und die Mehrfachverwendung persönlicher Daten erwartet. Im Rahmen einer modernen Infrastruktur haben wir uns zum Ziel gesetzt, eine zukunftsorientierte Kommunikationsplattform zu erstellen, die die gesamten Daten einer einzelnen Person zusammenfasst.
Wichtig dabei ist, dass diese erfassten Daten jeweils im Ursprungssystem bleiben, jedoch automatisch eine Referenz/ Verknüpfung erstellt wird. Damit soll vermieden werden, dass keine Daten doppelt gespeichert oder im Sinne einer Fiche auf Vorrat gesammelt werden.
 
 
Datenschutz und gesetzliche Grundlagen
 
Die Sicherheit der Daten steht im Vordergrund. Sicherheit, Integrität und die Qualität der Daten werden durch das System sichergestellt, basierend auf den vorgeschriebenen Daten- und Persönlichkeitsschutz des Bundes.
 
Verein eGov-Schweiz, c/o mundi consulting AG, Marktgasse 55, Postfach, 3000 Bern 7