DE | FR

eCH-BPM Newsletter - Oktober 2017

16.10.2017 08:34:18 | info@egov-schweiz.ch
eCH-BPM Newsletter - Oktober 2017
Übersicht
  • Wertschöpfungsnetzwerke und Blockchains: Das neue Paradigma der „Digitalen Verwaltung“?
  • eCH publiziert Hilfsmittel zur Geschäftsdokumentation in der "Digitalen Verwaltung"
  • „Schweizer Gemeinde“ über Prozessmanagement und eCH-BPM
  • 4. eCH-BPM-Workshop: "Fit und agil mit GEVER" (24. November 2017)   
 
Wertschöpfungsnetzwerke und Blockchains: Das neue Paradigma der „Digitalen Verwaltung“?
In seinem „Standpunkt“-Beitrag fordert Peter Fischer, Delegierter für die Informatiksteuerung des Bundes ISB, den Aufbau von „transversalen“ Wertschöpfungsnetzwerken in der „Digitalen Bundesverwaltung“. Wie behördenübergreifende Wertschöpfungsnetzwerke unter Berücksichtigung föderaler und rechtsstaatlicher Rahmenbedingungen zu realisieren sind, ist im eCH-Rahmenkonzept Vernetze Verwaltung Schweiz beschrieben (eCH-0126, eCH-0176).
Der Einsatz der Blockchain-Technologie zur Steuerung und Ausführung von behördenübergreifenden Geschäftsprozessen zur Bereitstellung von Kundenleistungen könnte sich dabei als Schlüsseltechnologie erweisen).
„Schweizer Gemeinde“ über Prozessmanagement und eCH-BPM
Die neueste Ausgabe der „Schweizer Gemeinde“ (Publikationsorgan des Schweizerischen Gemeindeverbandes) befasst sich mit dem Schwerpunkthema E-Government und enthält u.a. einen Artikel zum Prozessmanagement und eCH-BPM.
eCH publiziert Hilfsmittel zur Geschäftsdokumentation in der "Digitalen Verwaltung"
Der Verein eCH hat im September das Hilfsmittel eCH-0202: Geschäftsdokumentation „Digitale Vernetzte Verwaltung" genehmigt. Die schweizweit standardisierte Beschreibung von Aufgaben, Leistungen und Geschäftsprozessen („Geschäftsdokumentation“) gemäss eCH-Vorgaben ist eine Voraussetzung für die organisationsübergreifende Interoperabilität in einer „digitalen vernetzten Verwaltung Schweiz“.
4. eCH-BPM-Workshop: "Fit und agil mit GEVER" - Ein Praxisbericht aus der Bundesverwaltung (24. November 2017)
In der Bundesverwaltung setzen verschiedene Ämter die Geschäftsverwaltung (GEVER) erfolgreich für die operative Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse ein. Geschäftskontrolle, Terminplanung sowie eine "agile" Prozessgestaltung erweisen sich dabei als unverzichtbare Instrumente der "digitalen" Amtsführung. Die elektronische Aktenführung wird dabei gleichsam "mit links" erledigt.
Mit Daniela Schär, Adjunktin des Vizedirektors, Direktionsbereich Zentrale Dienste, Bundesamt für Justiz (BJ)  



 
 
Verein eGov-Schweiz, c/o mundi consulting AG, Marktgasse 55, Postfach, 3000 Bern 7